Julia Flunger-Schulz

Julia Flunger-Schulz

Kulturmanagerin


Als Geschäftsführerin der Kunstmeile Krems zeichnet sich Julia Flunger-Schulz für die Kunsthalle Krems, das Karikaturmuseum Krems, das Forum Frohner in Krems, die im Bau befindliche neue Landesgalerie Niederösterreich und das international ausgerichtete Künstleraustausch-Programm AIR - Artist in Residence verantwortlich.

"Ich engagiere mich im Klub der Frauen, weil es wesentlich ist, dass wir alle Potenziale unserer Gesellschaft für die Gestaltung unserer Zukunft ausschöpfen. Wenn wir das Wissen, die Perspektiven, die Kenntnisse und Talente von Frauen und Männern nützen, werden wir erfolgreich sein."

Die gebürtige Tirolerin ist erfahrene Kulturmanagerin und war zuvor als Gesamtprokuristin des Grafenegg Festivals und als Pressesprecherin im Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur tätig. Außerdem war Julia Flunger-Schulz maßgeblich an der Neupositionierung des Belvedere und der Albertina beteiligt. In beiden Museen war sie als Marketing- und Kommunikationsleiterin beschäftigt.

Julia Flunger-Schulz begann ihr Studium an der Universität Innsbruck und schloss 1998 die Fachhochschule für Tourismusmanagement und Freizeitwirtschaft in Krems ab. Nach ersten Berufserfahrungen im In- und Ausland begann Flunger-Schulz ihre Laufbahn bei einer Wiener Kommunikationsagentur. Anschließend war sie als Communication Managerin für Swarovski tätig, bevor sie 2003 in die Kultur wechselte.