Christine Marek

Christine Marek

Geschäftsführerin CM-Consulting


Ihre berufliche Laufbahn startete Marek im Jahr 1988 bei der Voest Alpine Industrieanlagenbau in Linz. Nach einem Auslandsaufenthalt wechselte sie 1991 zu den Österreichische Lotterien nach Wien, wo sie bis zur Geburt ihres Sohnes Maximilian im Jahr 1993 beschäftigt war. Nach der Babypause erfolgte ihr beruflicher Wiedereinstieg beim High Tech Unternehmen Frequentis AG, bei dem sie von 1999 bis zu ihrer Angelobung als Staatssekretärin auch Betriebsratsvorsitzende war und in dieser Funktion insbesondere zahlreiche Initiativen im Bereich Familie und Beruf im Unternehmen setzte. Im Herbst 2011 gründete sie ihr eigenes Unternehmen – die CM-Consulting und unterstützt seither Unternehmen in den Bereichen Work Life Balance und Diversity.

Ihren politischen Werdegang startete Marek 2000 als Kammerrätin in der Wiener Arbeiterkammer, wo sie von 2002 bis 2005 auch Vorstandsmitglied war. Zwischen 2002 und 2005 war sie stellvertretende Vorsitzende der Wiener ÖVP, 2009/10 deren Vorsitzende.

2002 zog sie als Abgeordnete in den Nationalrat ein, am 11. Jänner 2007 wurde sie als Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit angelobt. Für die folgende Legislaturperiode war sie im ÖVP Team für die Verhandlungen zum Regierungsprogramm für die Bereiche Frauen, Familie, Jugend und Sport hauptverantwortlich, am 2. Dezember 2008 wurde sie schließlich als Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend angelobt. Ende 2010 verließ Christine Marek die Bundesregierung und wechselte als Landtagsabgeordnete und Klubobfrau der ÖVP ins Wiener Rathaus, kehrte aber im September 2011 wieder auf die Bundesebene als Abgeordnete in den Nationalrat zurück. Ende Oktober 2013 verabschiedete sie sich schließlich von der Politik und widmet sich seither ihrer Tätigkeit als Unternehmensberaterin.

Darüber hinaus ist Christine Marek Präsidentin von Kinder in Wien (KIWI), eines der größten privaten Kindergartenträger Wien, Vorsitzende des Vereins MiA – einer Initiative für Frauen mit internationalem Hintergrund sowie Vorstandsmitglied des FH Campus – Österreichs größte akkreditierte Fachhochschule.

Seit Februar 2014 ist sie außerdem Vorsitzende des Aufsichtsrates der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG).

„Ich engagiere mich im Klub für Frauen, weil durch die breite Verankerung der Mitglieder in den unterschiedlichsten Bereichen höhere Aufmerksamkeit für frauenrelevante Herausforderungen und Lösungsansätze erreicht werden kann. Damit können wir den Druck auf Veränderung im Positiven erhöhen.“